bewusst leben

Enttäuschte Erwartungen Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Enttäuschte Erwartungen? :: Konstruktiv damit umgehen :: Blockaden lösen Teil 5

Ganz schön desillusionierend: Wenn die Dinge nicht unseren Vorstellungen entsprechen wollen, dann zweifeln wir oft an uns oder unserem Ziel. Dabei bedeuten enttäuschte Erwartungen gar nicht, dass wir das Ziel nicht erreichen können – oder dass etwas mit uns nicht stimmt.

In diesem Video gebe ich dir Impulse aus ganzheitlicher Perspektive, wie du konstruktiv mit enttäuschten Erwartungen umgehen kannst.

Klick auf das Bild um zum Video auf meinem YouTube-Kanal zu gelangen.

Enttäuschte Erwartungen Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede YouTube

Dieses Video ist Teil 5 einer Serie zum Thema Blockaden erkennen und auflösen.

Alle Teile der Serie im Überblick:

Teil 1 – Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen

Teil 2 – Bewertung

Teil 3 – Egoistische Absichten – Die eigenen Motive (zu viel) hinterfragen

Teil 4 – Angst zu handeln – Richtig oder falsch?

Teil 5 – Enttäuschte Erwartungen

Alle Teile in einem Video (Gibt’s auch als Podcast.)

Ich freue mich wie immer, deine Gedanken zu dem Thema und Rückmeldungen zu dem Video entweder hier unter dem Blogartikel oder in den Kommentaren auf meinem YouTube-Kanal zu lesen.

✨ 💌 ✨

Alles Liebe,
Sarine

👉 Meine Blogartikel und Videos noch vor Veröffentlichung – und ganz ohne Angst, etwas zu verpassen. Das gibt’s als Mitglied meiner E-Mail-Liste. Kostenfrei. Die Mitgliedschaft ist jederzeit einfach per Knopfdruck kündbar. Trag dich jetzt hier ein und sei dabei:

Mit dem Eintrag stimmst Du den Datenschutzhinweisen zu.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Richtige Entscheidung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Angst vor Bewertung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Egoistische Motive? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Egoistische Motive? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Glaubst du, du hast egoistische Absichten? :: Das steckt in Wahrheit dahinter :: Blockaden lösen Teil 3

Ganz schön unschmeichelhaft: Manchmal unterstellen wir uns selbst egoistische Absichten bei unseren Vorhaben.

In diesem Video erkläre ich dir, was dahinter steckt und wie du damit umgehen kannst. Klick auf das Bild, um zum Video auf meinem YouTube-Kanal zu gelangen.

Egoistische Absichten erkennen Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede YouTube

Dieses Video ist Teil 3 einer Serie zum Thema Blockaden erkennen und auflösen.

Alle Teile der Serie im Überblick:

Teil 1 – Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen

Teil 2 – Bewertung

Teil 3 – Egoistische Absichten – Die eigenen Motive (zu viel) hinterfragen

Teil 4 – Richtig oder falsch?

Teil 5 – An Vorstellungen festhalten

Alle Teile in einem Video (Gibt’s auch als Podcast.)

Ich freue mich wie immer, deine Gedanken zu dem Thema und Rückmeldungen zu dem Video entweder hier unter dem Blogartikel oder in den Kommentaren auf meinem YouTube-Kanal zu lesen.

✨ 💌 ✨

Alles Liebe,
Sarine

👉 Meine Blogartikel und Videos noch vor Veröffentlichung – und ganz ohne Angst, etwas zu verpassen. Das gibt’s als Mitglied meiner E-Mail-Liste. Kostenfrei. Die Mitgliedschaft ist jederzeit einfach per Knopfdruck kündbar. Trag dich jetzt hier ein und sei dabei:

Mit dem Eintrag stimmst Du den Datenschutzhinweisen zu.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Soll ich oder soll ich nicht? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Angst vor Bewertung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Richtige Entscheidung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Angst vor Bewertung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Bremst dich deine Angst vor Bewertung? :: Das steckt aus ganzheitlicher Sicht dahinter :: Blockaden lösen Teil 2

Egal ob es die eigene Bewertung ist oder die der anderen – unsere Angst davor, negativ bewertet zu werden, kann ganz schön lähmend sein.

In diesem Video gebe ich dir Impulse, die dich das Thema aus einer neuen Perspektive betrachten lässt.

Dieses Video ist Teil 2 einer Serie zum Thema Blockaden erkennen und auflösen. Klick auf das Bild, um zum Video auf meinem YouTube-Kanal zu gelangen.

Angst vor Bewertung Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede YouTube

Alle Teile der Serie im Überblick:

Teil 1 – Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen

Teil 2 – Bewertung

Teil 3 – Die eigenen Motive hinterfragen

Teil 4 – Richtig oder falsch?

Teil 5 – An Vorstellungen festhalten

Alle Teile in einem Video (Gibt’s auch als Podcast.)

Ich freue mich wie immer, deine Gedanken zu dem Thema und Rückmeldungen zu dem Video entweder hier unter dem Blogartikel oder in den Kommentaren auf meinem YouTube-Kanal zu lesen.

✨ 💌 ✨

Alles Liebe,
Sarine

👉 Meine Blogartikel und Videos noch vor Veröffentlichung – und ganz ohne Angst, etwas zu verpassen. Das gibt’s als Mitglied meiner E-Mail-Liste. Kostenfrei. Die Mitgliedschaft ist jederzeit einfach per Knopfdruck kündbar. Trag dich jetzt hier ein und sei dabei:

Mit dem Eintrag stimmst Du den Datenschutzhinweisen zu.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Soll ich oder soll ich nicht? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Egoistische Motive? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Richtige Entscheidung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Entscheidungen treffen aus ganzheitlicher Sicht? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen :: Erklärung aus ganzheitlicher Perspektive :: Blockaden lösen Teil 1

Anders als du denkst: Wenn es dir schwer fällt, Entscheidungen zu treffen, dann bist du blockiert – aber die Blockade sitzt an anderer Stelle, als du sie vermutest.

Dieses Video ist Teil 1 einer Serie zum Thema Blockaden erkennen und auflösen. Klick auf das Bild um zum Video auf meinem YouTube-Kanal zu gelangen.

Entscheidungen treffen aus ganzheitlicher Sicht? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede YouTube

Alle Teile der Serie im Überblick:

Teil 1 – Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen

Teil 2 – Bewertung

Teil 3 – Die eigenen Motive hinterfragen

Teil 4 – Richtig oder falsch?

Teil 5 – An Vorstellungen festhalten

Alle Teile in einem Video (Gibt’s auch als Podcast.)

Ich freue mich wie immer, deine Gedanken zu dem Thema und Rückmeldungen zu dem Video entweder hier unter dem Blogartikel oder in den Kommentaren auf meinem YouTube-Kanal zu lesen.

Schreib auch gerne, wenn du Themenwünsche für Videos hast.

✨ 💌 ✨

Alles Liebe,
Sarine

👉 Meine Blogartikel und Videos noch vor Veröffentlichung – und ganz ohne Angst, etwas zu verpassen. Das gibt’s als Mitglied meiner E-Mail-Liste. Kostenfrei. Die Mitgliedschaft ist jederzeit einfach per Knopfdruck kündbar. Trag dich jetzt hier ein und sei dabei:

Mit dem Eintrag stimmst Du den Datenschutzhinweisen zu.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Angst vor Bewertung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Egoistische Motive? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Richtige Entscheidung? Blockaden erkennen und lösen aus ganzheitlicher Sicht Sarine Turhede Pinterest

Berufung leben 02 Sarine Turhede YouTube

Arbeitsbewusstsein transformieren | Berufung leben aus spiritueller Sicht

Ist Selbständigkeit wirklich der nächste Schritt, um deine Berufung leben zu können?

Ist der Beruf wirklich das Problem?

Es ist gar nicht so leicht zu erkennen, wann eine innere Unzufriedenheit ein Zeichen ist, dass es Zeit ist den nächsten Schritt zu machen.

▶️ Direkt zum Video? Hier geht’s lang:
Arbeitsbewusstsein transformieren – Berufung leben aus spiritueller Sicht.

Berufung leben aus spiritueller Sicht Sarine Turhede FengShuiFlow.de YouTube 01

Sie kann ja auch zu einem Vorwand werden, etwas im Außen zu verändern, was eigentlich auf der inneren Ebene gewandelt werden muss. Jedenfalls, damit die Resultate im Außen dann wirklich zu Zufriedenheit führen.

In dem Video, das ich heute mit dir teile, geht es um genau dieses Dilemma. Ich möchte dir hiermit Fragen und Gedanken zum Thema Beruf und Berufung an die Hand geben, die hilfreich sind um festzustellen, worum es gerade im Kern wirklich geht, wenn du als spiritueller Mensch mit Unzufriedenheit im Job konfrontiert bist.

Klick auf das Bild, um zum Video zu gelangen:

Beruf und Berufung Arbeitsbewusstsein transformieren Sarine Turhede

Ich freue mich wie immer, deine Gedanken zu dem Thema und Rückmeldungen zu dem Video entweder hier unter dem Blogartikel oder in den Kommentaren auf meinem YouTube-Kanal zu lesen.

Schreib auch gerne, wenn du Themenwünsche für Videos hast.

✨ 💌 ✨

Alles Liebe,
Sarine
 

Weiterer Artikel (mit Video) zum Thema Berufung leben aus spiritueller Sicht:
Angestellt und spirituell | Berufung finden und leben als spiritueller Mensch – Meine Geschichte.

👉 Meine Blogartikel und Videos noch vor Veröffentlichung – und ganz ohne Angst, etwas zu verpassen. Das gibt’s als Mitglied meiner E-Mail-Liste. Kostenfrei. Die Mitgliedschaft ist jederzeit einfach per Knopfdruck kündbar. Trag dich jetzt hier ein und sei dabei:

Mit dem Eintrag stimmst Du den Datenschutzhinweisen zu.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Berufung leben Sarine Turhede 02

Berufung leben als spiritueller Mensch – Meine eigene Geschichte. Spoiler: Ich bin angestellt und glücklich (das war nicht immer so).

Artikel lesen

Hilft bei Spannungskopfweh - Erklärung aus spiritueller Sicht - geführte Meditation - Sarine Turhede

Es gibt noch andere Gründe für Spannungskopfweh oder Druck auf der körperlichen Ebene, außer dass wir überarbeitet und erschöpft sind.

Manchmal ist genau das Gegenteil der Fall.

Artikel lesen

Raus aus alten Strukturen, Mustern und Systemen Sarine Turhede Blog YouTube

Alte Strukturen, Muster und Systeme funktionieren so: die Wesen bedienen die Struktur/das Muster/das System.

Viele Menschen spüren, dass das so nicht mehr funktioniert.

Artikel lesen

Berufung leben Sarine Turhede 01

Angestellt + spirituell | Berufung finden und leben als spiritueller Mensch | Meine Geschichte

Seelenbusiness, Seelenplan, Lebensaufgabe, die eigene Berufung leben, sich selbst entfalten. Das sind viele Begriffe, die uns früher oder später (meist früher 😉 ) begegnen, wenn wir uns auf einen spirituellen Weg begeben.

Und es entsteht leicht der Eindruck, dass sich unsere Berufung nicht in einem ganz herkömmlichen, weltlichen Beruf leben lässt.

Berufung leben Sarine Turhede 02

Ganz oft werden die genannten Begriffe auf eine Art und Weise mit dem Begriff „Beruf“ in Verbinung gebracht, dass in uns der Eindruck entsteht, wir versagen, wenn wir in usnerem Beruf nicht die totale Entfaltung und Erfüllung erleben.

Da folgt dann schnell der Schlusssatz, dass das vielleicht in den herkömmlichen weltlichen Berufen gar nicht möglich ist, weil diese in Strukturen eingebettet sind, die uns nicht gut tun.

Also scheint die Antwort zu sein, dass die Erfüllung der eigenen Lebensaufgabe nur in der Selbständigkeit möglich ist. Ist ja auch irgendwie logisch, denn die erschaffen wir schließlich selbst, frei von all den Strukturen, welche so viele Berufsfelder und vor allem unbs Menschen darin einengen und beschneiden.

Oder …?

Ich kenne diese Gedankengänge sehr gut aus eigener Erfahrung und sehe das eben aufgrund der Erfahrung der letzten Jahre inzwischen ganz anders.

Als sich kürzlich eine Klientin in einem Coaching zu dem Thema an mich wendete, wurde mir noch einmal bewusst, wie wichtig es ist, dass wir gerade als bewusste spirituelle Menschen den Wert in dem erkennen, was wir in unseren weltlichen Arbeitsfeldern bewirken. Leider ist die Wahrnehmung oft genau das Gegenteil: Anstellung fühlt ein bisschen nach Versagen, so dass es nicht so leicht ist, dem inneren Ruf zu folgen, wenn er uns in diese Richtung weist …

Kein Wunder: das Thema Seelenbusiness in der Verknüpfung mit Selbständigkeit ist ein beliebtes Coachingthema. Es wird oftmals genau so beworben: Selbständigkeit ist Seelenentfaltung, Anstellung hält dich klein.

Nur: das stimmt nicht. 🤷‍♀️

In dem Video, das ich heute mit dir teile, erzähle ich dir die Geschichte meiner Selbständigkeit bis zur Gewerbeabmeldung und was ich daraus gelernt habe.

Viel Freude mit dem Video! Ich bin gespannt deine Gedanken zu dem Thema in den Kommentaren zu lesen.

Sarine

Impuls Transformation Sarine Turhede

Transformation im Gange? Ein Impuls und eine geführte Energiearbeit zur Unterstützung

Es geht bei Transformation im Wesentlichen darum, zwei Aspekte (zwei Polaritäten) gleichzeitig halten zu können – und nicht darum, einen Aspekt zu entfernen.

Das war jetzt die Zusammenfassung vorab. 🙂

Ich empfing vor ein paar Tagen diesen Impuls (und noch viel eingehendere Einsichten und Anweisungen) und habe dann auch sofort zwei Videos dazu aufgenommen:

1. Die Erklärung, die sich mir zeigte = einen Impuls für die geistige Ebene.

Impuls Transformation Sarine Turhede
Klick auf das Bild, um dir das Video auf meinem Instagram-Kanal anzusehen.

2. Eine geführte Energiearbeit = etwas für alle Ebenen und Körper.

geführte Meditation Transformation
Klick auf das Bild, um dir das Video auf meinem Instagram-Kanal anzusehen.

Zwei Videos einfach deshalb, damit du nicht in einem zusammengefassten Video herumspulen brauchst, falls nur einer der beiden Aspekte gerade für dich relevant ist. Außerdem kannst Du so auch selbst die Reihenfolge bestimmen, wenn für Dich beides interessant ist.

Ich habe der Eingebung folgend beides ausnahmsweise auf meinem Instagram-Konto geteilt anstatt – dem längeren Format entsprechend – YouTube-Videos daraus zu machen. Vielleicht hast du die Videos also bereits gesehen.

Falls nicht, weise ich hier gerne noch einmal darauf hin, denn ich nehme wahr, dass dieser Aspekt der Transformation – dass es darum geht, die eigene Bandbreite zu erweitern, anstatt einen Pol zu dominieren – sehr wichtig ist.

Mir selber geht es ja auch oft so, dass ich auf Instagram eher flüchtig, nebenbei scrolle. Wenn mir etwas Umfangreicheres, Interessantes begegnet, dann denke ich „Oh, das schaue ich mir nachher in Ruhe an“ – und natürlich ist es dann weg.

Wenn es dir auch so geht: Mach dir keine Sorgen oder gar Vorwürfe, dass du zu unbewusst konsumierst. Diese Art des Verhaltens wird nämlich von diesem speziellen Medium durch seinen Aufbau (durch sein Wesen, wenn du so willst) gefördert und es braucht einiges, um die Nutzung anders zu gestalten.

So wie diesen Hinweis zum Beispiel. 😉

Wenn du also vorhattest, dir eines der Videos (oder beide) „später in Ruhe“ anzusehen – vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt?

Hier noch einmal der Link zum Video mit dem geistigen Impuls (dauert ca. 15 Minuten) und hier geht es zu der Energiearbeit (dauert ca. 18 Minuten).

Ich hoffe, da ist der ein oder andere Impuls für eine neue Perspektive für dich dabei.

Ich freue mich schon auf den Austausch mit dir hierzu in den Kommentaren – hier unter dem Blog oder unter den jeweiligen Posts auf Instagram.
✨ 💌 ✨

Alles Liebe,
Sarine

März Vlog French Toast Spaciousness Eckhart Tolle

Eckhart Tolle, Spaciousness und French Toast – Ein Vlog

Im Moment wache ich morgens ständig in so einer schrägen Stimmung auf. Da habe ich angefangen, mir mit meinem Frühstück mehr Mühe zu geben – so als wäre Wochenende. Hilft.

In diesem Vlog gibt es French Toast. 🙂

Außerdem: ein Impuls zum Thema „Spaciousness“ – ein Begriff, den ich zuerst bei Eckhart Tolle gehört habe. 

Direkt zum Video? Bitte sehr:

Als ich mir ein paar Tage später wieder so ein besonderes Frühstück gemacht habe (diesmal gab es Scones, vielleicht hast Du sie auf meinem Instagram-Profil gesehen), kam mir der Gedanke, dass dieser „Trick“ vielleicht gar keine Krücke ist.

Sondern dass genau das einfach etwas ist, das mir Freude macht. Und wenn ich in meinen Leben die Dinge, die mir Freude machen, ausklammere, bzw. sie nicht als Standard im Repertoire habe – tja, dann wache ich eben schon schlecht gelaunt auf. 🤷‍♀️🤓

Falls Du meinen YouTube-Kanal abonnieren möchtest: Hier geht es zum Video auf YouTube. 

Viel Freude mit dem Vlog! Lass mich gerne wissen, wie Du darüber denkst.

Z. B.: Hast du auch so etwas? Von dem du glaubst, es gehört nur zu „besonderen Tagen“, dabei spricht eigentlich nichts dagegen, es zur Normalität zu machen und damit die eigene Grundstimmung zu verbessern?

Und was bewegt das Thema „Spaciousness“ in Dir?

Ich freue mich auf den Austausch mit Dir in den Kommentaren.

Alles Liebe,

Sarine


► Ob Blog, Vlog oder Podcast – meine E-Mail-Abonnenten bekommen meine Inhalte bevor ich sie veröffentliche. Werde hier kostenfrei Mitglied.

► YouTube: Sarine Turhede auf YouTube


SOCIAL MEDIA
Instagram
Facebook


MUSIK IN DIESEM VIDEO:
Pink Sunrise von The Great North Sound Society,
via YouToube.

Blockaden erkennen - YouTube - online Kurs Selbstlernkurs Sarine Turhede

Blockaden erkennen

Hast du schon einmal eine Beziehung (egal ob Partner oder Freundschaft) oder auch nur eine Begegnung mit einem Menschen gehabt, bei der Du die ganze Zeit versucht hast, alles dafür zu tun, dass es zwischen euch gut ist? Hattest Du das Gefühl, dass es ein Ding der Unmöglichkeit war? Und hast Du, nachdem dieser Mensch aus Deinem Leben verschwunden ist, gemerkt, dass das ein Ding der Unmöglichkeit war – weil dieser Mensch es unmöglich gemacht hat und Du nie eine Chance hattest?

Genauso ist das mit Blockaden. Du kannst es nicht „richtig“ machen. Du kannst nur machen. Dann entsteht Fluss, bzw., dann bekommt der Fluss, der eigentlich da ist, Raum und mit der Zeit nimmt er die Form an, die tatsächlich richtig ist.

Es ist eigentlich egal, welche Form eine Blockade angenommen hat – und egal, wie unzählig die Variationen an Blockaden zu sein scheinen.

Sie sind es nicht.

Es gibt ein paar universelle Prizipien, die hinter einer Blockade stecken. Das „Warum“ mag unterschiedlich sein, die Form, wie sie sich ausdrückt, ebenfalls. Doch eine Blockade ist ein Stocken im Lebensfluss.

So sieht eine Blockade aus (bei mir jedenfalls) – Schau Dir meinen Vlog an

Dreimal darfst Du raten, welche Blockade mich daran gehindert hat, das heutige Video früher mit Dir zu teilen: genau, meine eigene Bewertung. Falls Du neu hier bist: in meinem letzten Video habe ich über verschiedene Arten von Blockaden gesprochen. Mein Umzugs-Vlog war ein super Beispiel, wie mich die „Soll ich oder soll ich nicht“-Blockade beinahe daran gehindert hätte, dieses Vidoe überhaupt fertig zu stellen und zu teilen.

Seit ich erkannt habe, dass es nicht darum geht, herauszufinden, ob die Stimme vielleicht recht hat und die Sachen, die ich teilen möchte, womöglich für niemanden außer mir einen Wert haben, sondern dass es darum geht, sich nicht beirren zu lassen, geht alles viel leichter.

Und siehe da: als ich begonnen habe, so auf meine Texte und Videos und überhaupt alles, was ich mache, zu schauen, konnte ich auf einmal erkennen, wie wertvoll und relevant sie sind. Selbst nachdem sie bereits ein paar Monate auf der Festplatte gelegen haben!

Es gibt Themen, die zeitlos sind und uns immer wieder im Leben beschäftigen. Blockaden gehören definitiv dazu.

Das heutige Video ist ein Ausschnitt aus dem Kurs „Higher Life Flow – Blockaden lösen, in Fluss kommen, Schwingung erhöhen“. (Ja, das hat mich auch blockiert, dass ich den Titel, der mir damals dafür kam, sehr „kitschig“ vorkam.)

Dieses Video ist der erste Teil – wenn Du mit der Einleitung des Kurses beginnen möchtest, die findest Du hier: Zur Einleitung

In dem Kurs geht nicht nur um Schwingungserhöhung, sondern vor allem auch darum, wie wir erkennen, wann unser Fluss blockiert sind – was die wahren Ursachen für die Blockaden sind und wie Du sie lösen kannst.

Wenn Du benachrichtigt werden möchtest, wann der komplette Kurs erhältlich ist, trag Dich in meine E-Mail-Liste ein: Benachrichtigung zum Kurs erhalten. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und Du kannst sie jederzeit ganz einfach kündigen.

Begriffserklärung

Schwingungserhöhung – davon hast Du bestimmt schon gehört, wenn Du Dich mit Deiner bewussten spirituellen Entwicklung beschäftigst.

Ich bin der Überzeugung, dass Schwingungserhöhung etwas ist, was von ganz alleine passiert. Egal, ob wir uns bewusst damit auseinander setzen oder nicht.

Es lohnt sich dennoch, sich mit dem Thema zu beschäftigen und sich der Fallstricke (den Blockaden) bewusst zu werden, wenn Du zu den Menschen gehörst, die sehr analytisch veranlagt sind. Wenn Du sowieso immer auf einer „Meta-Ebene“ unterwegs bist, d. h.: während Du etwas durchlebst, beobachtest Du Dich und die Situation und analysierst das Geschehen und was es mit Dir macht.


Noch mehr zum Thema Blockaden

Nicht nur für Künstler:
Kreative Blockaden

Kreative Blockaden lösen
Vlog

Über

Impulse für dich in einer Übergangsphase. Sarine von FengShuiFlow.de ist ganzheitliche Beraterin und hilft Menschen, die dabei sind, einen ihr Leben bewusst und im Fluss zu gestalten. Auf ihren online-Kanälen, ihrem Newsletter und in ihren Angeboten teilt sie Gedanken und Impulse dazu, wie sich diese Umbruchphasen erfolgreich und liebevoll navigieren lassen.

MEHR DAVON?

Ich teile meine Videos, Blogartikel, Podcasts und viele weitere Impulse für neue Perspektiven als erstes mit meiner E-Mailliste. Werde hier kostenfrei Mitglied:

Du kannst die Mitgliedschaft jederzeit ganz einfach beenden. Mit Deinem Abonnement stimmst Du dem Datenschutz-Hinweis zu.

Sarine Turhede Blog Kerzen Küche

Umzugsgedanken – Bloggen oder Vloggen, wie es hier wietergeht, Monetarisierung von Inhalten

Bloggen oder Vloggen? Während ich so meine Kisten ausgepackt und mein Leben neu sortiert habe, ordneten sich auch einige Gedanken in mir neu. Und zwar über die Zukunft meines Blogs und verschiedener Alternativen. Ich bin gespannt, wie Du darüber denkst.

Da ich in letzter Zeit selber öfter Vlogs schaue und besonders gerne solche, bei denen aufgeräumt, umgeräumt, neu gestaltet wird, habe ich mich gefilmt, als es gestern endlich so weit war, mich dem Auspacken und Einräumen zu widmen. Dabei wurde mir klar, aus welchem Grund ich lieber blogge, obwohl ich ja sogar mal Film studiert habe und mir viele Aspekte daran auch beim Machen gefallen.

Was mich am Filmen nervt

Ganz ehrlich: Für mich wird der Schnitt zum Verhängnis. Da gibt es so viele Aspekte, auf die ich keine Lust habe, dass daran tatsächlich schon mal die Fertigstellung scheitert!

Ich mag es nicht, wenn mir etwas nicht gefällt und ich es eigentlich neu drehen müsste.

Ich mag es nicht, wenn ich etwas vergessen habe und es eigentlich neu drehen müsste.

Ich mag es nicht, mir mehrfach mein Filmmaterial anzuschauen. Da werde ich komisch im Kopf.

Außerdem: der viele Speicherplatz. Ich habe zwar eine externe Festplatte, extra für Filmmaterial, aber irgendwie missfällt es mir trotzdem, so viel Speicher zu benötigen.

Manchmal, wenn mir Dinge keine Freude machen, dann liegt es daran, dass ich mir einfach nicht die Zeit gebe und die nötige Geduld dafür aufbringe. Irgendwann stelle ich dann fest, dass es wirklich nur daran lag und mir die Sache an sich sehr wohl Spaß macht.

Vielleicht mehr Hingabe?

Ich könnte mir vorstellen, dass das beim Vloggen/Filmen tatsächlich bei mir ein wenig so ist – weil ich im Schreiben und Fotografieren einfach geübter bin und es dementsprechend flüssiger von der Hand geht. Es könnte also eine schöne Hingabeübung sein, mehr zu filmen. Denn Tatsache ist, auch ein Blogartikel braucht seine Zeit, bis alle Schritte des Arbeitsprozesses erledigt sind – es fällt mir nur nicht mehr so auf, weil ich es gewohnt bin.

Davon abgesehen hat das Bloggen für mich jedoch etwas, was auf eine ganz natürliche Art Achtsamkeit erzeugt: Wenn ich einen Text schreibe, dann stelle ich mir Fragen und es entsteht in mir ein Bewusstsein über meine Gedanken. Ich schreibe drauf los, überlege, wie ich meine Gedanken noch treffender formulieren kann, so dass sie für andere verständlich werden und oft entsteht dabei in mir ein neues Verständnis darüber, was ich wirklich denke.

gelbe Küche Sarine Turhede feng shui flow Blog
In meiner Bald-nicht-mehr-meiner-Küche

Bloggen = Schreiben + Fotografie = Bewusste Wahrnehmung

Wenn ich dazu noch die Fotografie nehme, mit der ich viele meiner Artikel ergänze, dann habe ich manchmal einfach nur Freude daran, ein Selbstporträt zu inszenieren – manchmal erzählen die Bilderserien aber auch eine eigene Geschichte, parallel/ergänzend zum Text und man kann einfach nur durchscrollen (bei einem Video könnte man natürlich auch „durchspringen“, aber den Inhalt kann man dabei nicht unbedingt erfassen).

Das hat dann vielleicht nicht so viel mit Achtsamkeit aus Leserperspektive zu tun, aber für mich löst Fotografie ganz oft eine gesteigerte Wertschätzung aus. Weil für mich mit einer Spiegel-Reflex-Kamera einfach alles mehr besonders aussieht. Anstatt dass alles perfekt sein muss, damit sich ein schöner Schein inszenieren lässt, wird alles durch den Blick durch die Kamera besonders. Natürlich komponiere ich auch mal ein Bild, damit es die Stimmung, die ich wiedergeben möchte, besser ausdrückt. Aber ich habe (bisher jedenfalls) nicht das Bedürfnis gehabt, mir extra Dinge zuzulegen, damit ich meinen Instagram-Feed auf eine gewisse Weise darstellen kann. Verstehst Du, was ich meine?

Beim Filmen habe ich irgendwie immer so diese Haltung „So, ich mach jetzt einfach mal drauf los, hinterher kann man das ja schneiden oder nachdrehen“ – wozu ich dann keine Lust habe. Oder ich mache mir einen Leitfaden und komme dann doch vom Skript ab und es kommt etwas ganz anderes dabei heraus – und meistens nichts, was für irgendwen außer mir selbst relevant ist (und manchmal nichtmal das). Ich fühle mich beim Filmen irgendwie nicht so kompetent/geübt darin, den Fluss zu dirigieren. Habe ich Lust, das zu ändern? Zu üben? Das ist, glaube ich, die Frage, die ich momentan noch nicht so recht beantworten kann.

„Mit Videos lässt sich leichter Geld verdienen“

Was sicher in der Bloggen oder Vloggen-Frage eine Rolle spielt, ist der Gedanke: Videos auf YouTube lassen sich (leichter) monetarisieren als Blog-Artikel. Ich glaube, da ist einerseits etwas dran (auch wenn das eine sehr vereinfachte Sicht mit vielen Faktoren und einigen „Abers“ ist), andererseits: Was nützt es, wenn mir das Video-Produzieren nicht genug Freude bereitet, um die Arbeit auch zu Ende zu bringen!? 🙂

Ich mache mir in letzter Zeit mehr Gedanken zu dem Thema direkte Monetarisierung meiner Inhalte. Das fing an, als mir klar wurde, dass ich kein Interesse daran habe, meinen Blog nur unter dem Aspekt zu führen, dass es eine „Werbemaßnahme“ für meine Coachings und mein Feng Shui ist. Und kein rein persönliches Tagebuch, was „zufällig“ öffentlich steht.

Für mich hat das Bloggen – sowohl aus Produzentinnen- als auch aus Konsumentinnen-Sicht – einen viel höheren Eigenwert. Also liegt natürlich auch der Gedanke nahe, ob ich vielleicht einen Fokus-Wandel anstreben möchte und andere Einnahmequellen – wie eben zum Beispiel direkte Monetarisierung von Videos und Artikeln – in Betracht ziehen. Da werde ich bestimmt auch noch dazu schreiben, denn das ist ja auch ein ganz spannendes Thema, gerade in Hinblick auf das spirituelle Feld, zu dem ich mich zähle.

Mein vorläufiges Fazit und Empfehlungen:

Man kommt bei der Umsetzung zu mehr Erkenntnissen als beim Theoretisieren.

Empfehlung: Mach lieber einen Vlog oder Blog oder Podcasts, anstatt Dich zu fragen, ob Du es tun solltest. Diese Frage, ob wir etwas machen sollten ist übrigens ein Impuls es zu tun – sonst würdest Du Dir die Frage nicht stellen. Und wenn es nur dazu ist, dass du beim Vloggen feststellst, dass Du eigentlich lieber bloggst. 😉 Also: Was fragst Du Dich gerade, ob Du es wohl tun solltest?

Nicht zu früh das Handtuch schmeißen:

Ich werde trotz meiner Erkenntnis, dass ich wohl lieber blogge, die Hingabe-Herausforderung annehmen und den Vlog fertig machen. Vielleicht einfach nur um ein für alle Male zu entscheiden, dass ich wirklich keine Lust auf den Filmproduktionsprozess habe (dann wird nämlich auch die Frage hinfällig, ob ich mir nicht doch mal eine Filmkamera zulegen möchte). Vielleicht überrascht mich aber auch das Ergebnis, wenn ich mich so richtig offen darauf einlasse. Wäre nicht das erste Mal. Das hat durchaus auch etwas mit Resonanz aus dem Außen zu tun. Und die gibt es nunmal nicht für ein halbfertiges Video in der metaphorischen Schublade …

Empfehlung: Wenn Du meinst zu merken, etwas ist nicht Dein Ding – gestatte Dir, es dennoch zum Abschluss zu bringen. Vielleicht bist Du einfach nur in einer selbstzweiflerischen Phase. Und wenn Du hinterher merkst, der Zweifel war berechtigt – dann hast Du einfach diese absolute Gewissheit und wirst Dich nicht mehr fragen, ob Du nicht doch vielleicht xy solltest. Unfertige Projekte haben die Angewohnheit, einen nicht in Ruhe zu lassen, sie immer wieder aufnehmen zu wollen.

Ausnahme

Achtung: diese Empfehlung gilt nur für Dinge, die Du immer wieder mal beginnst und nicht oder nur ab und zu zum Abschluss bringst. Es ist dieses Unabgeschlossene, das dich sozusagen in einer Schleife hält – nicht die Sache an sich. Wenn Du in einer Situation bist, wo Du feststellst, Du bist irgendwie im falschen Film und Du solltest lieber an anderer Stelle sein, dann ist das etwas anderes und musst natürlich nicht ausharren. Ich denke, Du kannst den Unterschied wahrnehmen – falls nicht, schreib mir gerne.

Das waren also die Gedanken, die mich während des Umzugs beschäftigt haben. Was das Blog-/Video-Thema angeht, würde mich sehr interessieren, wie Du darüber denkst. Sowohl aus der Perspektive als Leser:in/Zuschauer:in als auch aus der Perspektive der/des Kreativen: Was ist Dein Lieblingsmedium und was gefällt Dir daran so gut? Schreib mir Deinen Kommentar hierzu unter dem Artikel.

Ich bin sehr gespannt auf Deine Rückmeldung.

Alles Liebe,

Sarine

PS: Wenn Du meine Blogartikel gerne ein paar Tage vor der Veröffentlichung direkt in Dein Postfach bekommen möchtest, dann werde jetzt kostenfrei Mitglied meiner E-Mailliste. Trag Dich dazu hier ein. Du kannst die Mitgliedschaft jederzeit per Knopfdruck wieder beenden.