Lecker Chips – Impfen aus spiritueller Sicht (Teil 2)

Sarine Turhede Podcast Impfen aus spiritueller Sicht Teil 2

Heute gibt es ausnahmsweise mal nicht viel zu Lesen, dafür etwas zum Zuhören: eine Podcastfolge. Es ist die Vertiefung des Textes zum Thema Impfen aus spiritueller Sicht (hier auf dem Blog zu lesen).

  ✨⛲️✨
Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für Eure persönlichen Nachrichten. Sie sind auch in den Feng Shui Flowcast mit eingeflossen. (:

Feng Shui Flowcast Podcast Sarine Turhede Impfen aus spiritueller Sicht Teil 2

✨🎧✨ 

Direkt zum Feng Shui Flowcast?

Einfach zum Ende des Artikels scrollen.

✨🎧✨

Was Dich in diesem Podcast erwartet:

Intro

Neue Impulse für neue Wege

Warum ein Podcast und kein Text?

Übersicht

Eure Rückmeldungen

Hm lecker, Chips.

Nehmen wir mal das Schlimmste an.

Warum mich die Warnungen gegen das Impfen nicht überzeugen – obwohl ich prinzipiell von der gleichen Prämisse ausgehe.

Durch und durch unlicht oder „nur“ unlichte Strukturen?

Die wahren armen Würstchen – kann es sein, dass Du  nicht dazu gehörst, aber gerade jetzt an ihrer Seite sein solltest? 

„In 10 Jahren ist Spiritualität normal“ – Warum das, was gerade passiert genau mit dieser „Prophezeiung“ zu tun hat.

Kein Planet B – Keine Gemeinschaft B

Wie das mit dem Unlicht und dem Licht funktioniert (3 Szenarien: Ablehnung, Angst, den Gegner auf dem eigenen Feld besiegen anstatt das Feld verlassen zu wollen).

Worauf es ankommt, wenn Du Dich als bewusstes Wesen impfen lässt.

Wenn mich mal irgendwann jemand seziert.

In welchem Punkt ich durchaus „missionarisch“ eingestellt bin.

_____________________________

MEHR DAVON?

Ich teile meine Blogartikel, Podcasts und viele weitere liebevolle Impulse für neue Perspektiven als erstes mit meiner E-Mailliste. Werde hier kostenfrei Mitglied: fengshuiflow.de/newsletter Du kannst die Mitgliedschaft jederzeit ganz einfach beenden.

_____________________________

VERBUNDEN

Wenn Du mich gerne wissen lassen möchtest, wie es Dir mit diesem Thema geht, dann verbinde Dich gerne auf dem ein oder anderen (oder jedem 🙂 Kanal mit mir. Ich gehe gerne auf Eure Gedanken, Fragen und Rückmeldungen ein.

Newsletter

Telegram

Facebook

Instagram

Schreib mir eine E-Mail

_____________________________

Persönliches Coaching

Ich teile gerne alles, was ich zu einem Thema wahrnehme, auf all meinen Kanälen mit Dir. Aber ich kenne natürlich nicht Deine spezifischen Gegebenheiten. Wenn Du gerne ein Coaching mit mir persönlich zu Deiner konkreten Situation buchen möchtest, dann kannst Du dies hier tun: 

Persönliches Coaching buchen

_____________________________

✨🎧✨

Podcast

Nicht nur für Künstler: Kreative Blockaden + Warum wir manchmal gar nicht bemerken, dass wir blockiert sind + Beispiele aus meinem Leben + Lösungen Feng Shui Flowcast mit Sarine

Wenn Du mir helfen möchtest, mehr Menschen mit dieser Folge zu erreichen, dann kannst Du Folgendes tun: 1. den Link teilen, 2. eine positive Bewertung auf (D)einer Podcast-App, wo der Feng Shui Flowcast zu hören ist, hinterlassen. Ich freue mich natürlich selbst auch, Deine Rückmeldung zu lesen. (:

Alles Liebe,

Sarine

Du möchtest den Feng Shui Flowcast abonnieren? Hier sind die Links zu den Podcast-Anbietern, auf denen der Feng Shui Flowcast zu hören und abonnieren ist:

Anchor

Apple Podcast

Breaker

Google Podcasts

Overcast

Pocket Casts

Radiopublic

Spotify

Du kannst diese Folge auch auf meinem YouTube-Kanal hören und teilen.

2 Kommentare zu „Lecker Chips – Impfen aus spiritueller Sicht (Teil 2)“

  1. Liebe Sarine,
    ich hab ein paar Tage Anlauf gebraucht bis ich den Podcast gehört habe (bin nicht so der Podcast-Hörer, ich lese lieber, da kann ich mich besser konzentrieren).
    Das war ne Menge Stoff und viele gute Impulse. An einigen Stellen hab ich gedacht „ja, genau!“. Das hat auch bei mir ein paar offene Enden verbunden.

    Ein paar Impulse dazu (ungefähr in Themenreihenfolge im Podcast):
    – Jetzt geht’s „um die Wurst“, d.h. jetzt zeigt sich ob Geist tatsächlich über Materie herrscht. Meditieren und in Energiefeldern arbeiten ist eher leicht aber bis runter in die Physis? Holla! Also ich bin mir da noch nicht ganz sicher; habe trotzdem meine Impfungen immer energetisch begleitet.
    – So ca. Minute 20: Eine Analogie aus der Cyber-Welt: Oft ist die Warnung das Virus (Ketten-Mails der Marke „Öffne keine Nachricht von XYZ, da ist ein Virus drin!“). Übertragen auf die Impfung: Ich bin mir sehr sicher das viele der Warnungen das eigentliche Problem sind und (Schein)Realitäten schaffen und Illusionswelten kreieren. Viele Warnungen vor Manipulation manipulieren aufs Übelste („schaut nur da drüben, die manipulieren euch und reden euch Dinge ein!“). „Alternative“ Medien ist bereits ein Framing, eine Spaltung.
    – Ca. Minute 29, Thema Unlicht: „Darum liebet und segnet was Euch begegnet.“ Es gibt aus meiner Sicht – wie Du auch sagst – kein Unlicht, nur Licht, das „die andere Seite“ spielt. Das Spiel endet, wenn das Unlicht an seinen Ursprung erinnert wird. Lieben, lieben, nochmals lieben. Bis zum Kern, dann wird es „erlöst“. Die Erzählung vom Unlicht sitzt halt auch sehr tief. Beim Hören bekam ich einen kurzen Einblick – was wäre, wenn alles Licht ist? (Ach ja, Du hast auch schon ein Video dazu gemacht 🙂 ). Die Psychologie hat untersucht und herausgefunden: Menschen berufen sich auch auf Dinge, von denen sie wissen, dass sie unwahr sind. Es wird wohl eine Weile dauern, dieses „Brainwashing“ loszuwerden. Ist schon etwas älter schätze ich 😉
    – Ca. Minute 34, Thema Erwachen/Bewusstsein: Da sagst Du was. Ich behaupte mal, unser „Erwachen“ wird definitiv anders ablaufen als wir uns das vorstellen. Und auch: In der ganzen „die Impfung ist schlimm und schädlich“ erzählen sich ja gerade die „spirituellen“ Menschen gegenseitig, wie klein und ausgeliefert sie sind. Erstaunlich.
    – Ca. Minute 44, Stichwort „arme Würstchen“: Nehmen wir mal den Satz „jeder erschafft seine Realität“ ganz ganz wörtlich. Ich sehe viele Spiris in einer Dystopie leben, mit Angst vor der Impfung und finstren Absichten. Diese leben definitiv in einer subjektiv anderen Realität als jemand der einfach froh ist dass es eine Impfung gibt (ggf. allerdings auch Täuschungen darüber unterliegt). Und: Wenn das mit der Realität erschaffen gilt, dann wird die stetige Wiederholung der Angstprojektion genau diese erschaffen – zumindst in der subjektiven Realität.
    – Ca. Minute 50: Du sprichst von bewussten Menschen und Menschen mit Anbindung an Gott. Da dachte ich nebenbei schelmisch: Das kann auch ne fiese Ego-Falle sein – übertrieben: „wir sind ja die Bewussten“. Demut tut gut. Und ich glaube darin liegt auch die große Kraft und Herausforderung: jegliche spirituelle Arroganz oder Schein-Überlegenheit abzulegen (auch die subtilste), das Helfersyndrom aufzugeben und uns ganz einzulassen auf diese Welt mit allem was sie hat und allen die darin leben. Niemanden mehr retten wollen oder zu glauben, etwas besser zu wissen.

    Die Perspektive der weiteren Herausforderungen (in welcher Form auch immer, ob regelmäßige Impfungen etc.) gefällt mir. Eine richtig große haben wir ja bereits direkt vor der Nase: Klimawandel. Und so wie die aktuellen irdisch-wissenschaftlichen Prognosen aussehen wird Corona dagegen nur eine „kleine Übung“ gewesen sein. Ich tendiere dazu, den irdischen Wissenschaftlern sehr zu vertrauen – die haben sich jedenfalls intensiv mit der Materie (haha) auseinandergesetzt.

    Und was mich insgesamt auch gewundert hat in der ganzen Impf-Antipathie: Die fehlende Akzeptanz. Wie Du es auch ansprichst: Fakt ist, es werden ein paar Milliarden Menschen geimpft. Das hält man nicht mit Schimpfen in Sozialen Medien oder ein paar Demos auf, insbesondere da eine aus weltlicher Sicht plausible Alternative fehlt. Warum also nicht das Geschehen lichtvoll begleiten? Und eine Goldenes-Zeitalter-Impfung draus machen? Das wundert mich sehr, wie viele doch den Widerstand bevorzugen („What you resist, persists.“). Aber wer weiß wozu es dient, Du hast ja ein paar Ideen geäußert 😀 .

    Alles Liebe,

    Jamma.

    PS: Die Idee mit der Neutralisierung der Impfung hatte ich die Nacht auch, nur bisschen anders. In meinem „Traum“ hatte ich keine Antikörper und wurde trotzdem nicht krank.

    1. Lieber Jamma,
      danke, dass Du Deine Gedanken hier mit mir und anderen Leser:innen teilst. Und dass Du Dir die Zeit genommen hast, so konkret auf die Stellen im Podcast zu verweisen, auf die Du Dich beziehst. Ich zitiere hier Deine Punkte, um zu verdeutlichen, worauf ich mich beziehe:

      „– Jetzt geht’s „um die Wurst“, d.h. jetzt zeigt sich ob Geist tatsächlich über Materie herrscht. Meditieren und in Energiefeldern arbeiten ist eher leicht aber bis runter in die Physis? Holla! Also ich bin mir da noch nicht ganz sicher; habe trotzdem meine Impfungen immer energetisch begleitet.“

      Was heißt hier „trotzdem“? (: Dazu ist Energiearbeit doch da, oder?

      „– So ca. Minute 20: Eine Analogie aus der Cyber-Welt: Oft ist die Warnung das Virus (Ketten-Mails der Marke „Öffne keine Nachricht von XYZ, da ist ein Virus drin!“). Übertragen auf die Impfung: Ich bin mir sehr sicher das viele der Warnungen das eigentliche Problem sind und (Schein)Realitäten schaffen und Illusionswelten kreieren. Viele Warnungen vor Manipulation manipulieren aufs Übelste („schaut nur da drüben, die manipulieren euch und reden euch Dinge ein!“). „Alternative“ Medien ist bereits ein Framing, eine Spaltung.“

      Ja, genau der Gedanke kam mir jetzt auch: dass eine Wirkung der alternativen Medien ist, genau den Kräften in die Hände zu spielen, die sie (zum Teil wirklich, zum Teil vorgeblich) bekämpfen wollen. Das wurde mir jetzt nochmal so richtig deutlich, weil ich merkte, die Energie, die mir heute zu diesem Thema aus diesen Nachrichtenkanälen entgegen schlägt, exakt die gleiche ist wie vor zehn Jahren, als ich zum ersten mal auf alternative Medien stieß – die ja damals logischerweise über ganz andere Dinge berichteten als über die Pandemie. Es ist dieses apokalyptische Gefühl – das nicht dazu führt, dass wir uns dem Leben zuwenden, sondern „erstaunlicherweise“ nur dazu, dass wir wieder vor einem „Nachrichtenkanal“ erstarren, der uns erzählt, „wie es wirklich ist“.

      „– Ca. Minute 50: Du sprichst von bewussten Menschen und Menschen mit Anbindung an Gott. Da dachte ich nebenbei schelmisch: Das kann auch ne fiese Ego-Falle sein – übertrieben: „wir sind ja die Bewussten“. Demut tut gut. Und ich glaube darin liegt auch die große Kraft und Herausforderung: jegliche spirituelle Arroganz oder Schein-Überlegenheit abzulegen (auch die subtilste), das Helfersyndrom aufzugeben und uns ganz einzulassen auf diese Welt mit allem was sie hat und allen die darin leben. Niemanden mehr retten wollen oder zu glauben, etwas besser zu wissen.“

      Da sagst Du was, mit der Ego-Falle! Das ist es absolut. Ich bemerke das an mir ja auch: wenn ich erschrocken darüber bin, dass so viele spirituelle Menschen gefangen sind in ihrer Angst/Ablehnung vor der Impfung (und gerade, wenn ich das Gefühl habe, die Angst kommt vor allem aus Horrogeschichten anderer und nicht der eigenen Wahrnehmung) – dann ist das auch arrogant von mir. Warum sollten spirituelle Menschen nicht auch Ängste haben dürfen? Die „entlarvende“ Antwort: Weil ich höhere Ansprüche an spirituelle Menschen stelle, weil ich eben doch auch denke, sie/wir seien „besser“. Das ist die eine Seite der Medaille. Ich finde, es gibt aber auch noch eine andere, die eher den Fokus auf meine eigene Handlung legt: Wenn ich doch von mir behaupte spirituell zu sein und mich bewusst einem Weg zuwende, bei dme es darum geht, dass ich in meinem Bewusstsein wachse, Eigenverantwortung übernehme und sage, „Die Welt ist mein Spiegel. Überall, wo mir das Spiegelbild nicht passt, bin ich bereit dazu, nach der Stellschraube in mir zu suchen“ – ja, wie kann ich dann auf einmal sagen, „Nö, also hier müssen jetzt mal die anderen zur Besinnung kommen“. Die ja zu einem großen Teil – jedenfalls in meinem alltäglichen Umfeld – nicht von sich oder ihrem Leben behaupten würden, dass es darum geht zu wachsen oder den Hebel in sich zu finden. Verstehst Du, was ich meine? In diesem Fall ist es das Ego, was lieber nicht sehen möchte, dass es auch da eine Stellschraube in mir gibt. Das sich gerne darauf ausruhen möchte, dass die anderen halt in einer ganz anderen Welt leben, so dass da meine Überzeugungen nicht wirken – was ja nicht stimmt. Entweder alles ist Energie und dann reagiert auch alles, egal ob bewusst oder unbewusst. Oder andernfalls ist ja mein Weltbild ein Irrglaube – was theoretisch sein kann, aber gerade wenn man sich darauf einlässt, es auszutesten, dann merkt man ja, dass tatsächlich auch „unbewusste“ Menschen auf bewusste Impulse reagieren.

      So. Vielen Dank nochmal für Deine Impulse. Es tut sehr gut, sie zu lesen, nicht nur, um eine Rückkopplung zu bekommen, ob die Worte, die ich irgendwie in den „leeren“ Raum geworfen habe, irgendwo angekommen sind. Sondern auch um ein Gespür dafür zu bekommen, wer sich noch in diesem Feld bewegt. Und weil sich aus einem Dialog das Feld und das eigene Bewusstsein weiter entwickelt. Danke.

      Einen schönen vierten Advent und alles Liebe,

      Sarine

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: